VirtualHost einrichten (Apache)

Beschreibung für Apache 2.4.

Vorteil: Alle Abfragen auf diese Domain auf HTTPS umleiten

Wichtig: Die SSL-Config-Datei sollte sich vom Alphabet her hinter der Default-Config-Datei befinden, da sonst alle Module in den neuen, virutellen Host eingehängt werden.

Vorgehen

Zwei .conf-Dateien anlegen:

  • /etc/apache2/sites-available/001-virtual_host_name.conf. Inhalt:
<VirtualHost *:80>
             DocumentRoot /var/www/virtual_host_1
             ServerName host.domain.tld

             # Other directives here                                                                
</VirtualHost>


  • /etc/apache2/sites-available/virtual_host_name-ssl.conf. Inhalt:
<IfModule mod_ssl.c>
        <VirtualHost *:443>
                ServerAdmin webmaster@localhost
		 ServerName host.domain.tld

                SSLEngine on
                SSLCertificateFile /etc/ssl/private/certificate.pem

		 DocumentRoot /var/www/virtual_host_1
	 </VirtualHost>
</IfModule>

Nach der Erstellung müssen die Dateien noch aktiviert werden, also Verknüpfungen erstellen in:

  • /etc/apache2/sites-enabled/001-virtual_host_name.conf
  • /etc/apache2/sites-enabled/virtual_host_name-ssl.conf

Die Verknüpfungen können unter Debian auch mit dem Enabling-Befehl erstellt werden.

a2ensite 001-virtual_host_name
a2ensite virtual_host_name-ssl